Wer gute Arbeit leisten soll, braucht einen gut ausgeleuchteten Arbeitsplatz. Eine gute Arbeitsplatzbeleuchtung bietet das richtige Maß an blendfreiem Licht und lässt sich je nach den individuellen Anforderungen des Nutzers leicht bewegen. Viele Berufstätige mit Bildschirmtätigkeit leiden am sogenannten Computer Vision Syndrom, bei dem es zu einer Überanstrengung der Augen sowie zu Kopfschmerzen kommt. Aufgrund der Hintergrundbeleuchtung von Computern und Tablets benötigen die Augen mehr Licht, um den Kontrast zwischen Bildschirm und Umgebung ausgleichen zu können. Moderne Arbeitsplatzbeleuchtungen kombinieren hochwertiges Licht mit individuellen Einstellmöglichkeiten, sodass der Nutzer das Licht von seinen Augen und reflektierenden Flächen wegrichten kann und nicht geblendet wird.

Strategien und Tipps!

  • Die seitliche Ausleuchtung des Arbeitsplatzes verhindert Blend- und Spiegeleffekte sowie die Bildung von Schatten
  • Man kann die Helligkeit und die Farbtemperatur des Computerbildschirms an den natürlichen Tageslichtrhythmus anpassen
  • Regelmäßige Pausen entlasten die Augen

Weitere Tipps